Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Lotte Kopecky gewinnt Le Samyn Des Dames

Dienstag, 2. März 2021

Teams und Fahrer

Lotte Kopecky holt den ersten Sieg für das Liv Racing WorldTeam bei Le Samyn des Dames in Belgien. Der Erfolg kommt nur drei Tage nachdem sie am Samstag beim Straßenrenn-Saisonauftakt Omloop Het Nieuwsblad knapp das Podium verpasst hat. "Jetzt habe ich gezeigt, dass die schnellen Beine da sind", sagte Kopecky nach ihrem Sieg am Dienstag.

Le Samyn des Dames fand am Dienstag statt und war das zweite gemeinsame Rennen des Liv Racing WorldTeams. Nach einem verspäteten Start in die Straßensaison aufgrund der COVID-19 Pandemie, aber gestärkt durch ein Trainingslager, startete das Team mit einem starken Ergebnis am Samstag beim Omloop Het Nieuwsblad, wo Lotte Kopecky Vierte wurde. Kopecky war immer noch enttäuscht über ihr Ergebnis und wollte in Le Samyn Wiedergutmachung betreiben.

Obwohl Le Samyn ein relativ kurzes Rennen ist (92km), war der Schwierigkeitsgrad dennoch hoch. Der Kurs hatte 15 Kopfsteinpflasterabschnitte und sechs Anstiege, gefolgt von zweieinhalb Runden auf einem anstrengenden Zielrundkurs mit viel Wind, um es noch interessanter zu machen. Das Kopfsteinpflaster splittete das Feld schon früh, doch der Großteil der Fahrerinnen des Liv Racing WorldTeams blieb in der Spitzengruppe, wo sie das Rennen kontrollieren konnten. Mehrere Versuche, sich von der Gruppe abzusetzen, wurden vereitelt und es zeichnete sich ab, dass das Rennen in einem Sprint enden würde. Im Massensprint zum Ziel bewies Kopecky, dass sie die Stärkste war und überquerte die Linie als Siegerin auf ihrem Liv Langma Team-Bike.

"Wir waren von Anfang bis Ende als Team perfekt im Rennen, wir sind aufmerksam vorne mitgefahren", sagte Kopecky. "Auf den letzten Kilometern setzte sich Alison Jackson mit einer Gruppe ab - wenn sie dabei geblieben wäre, wäre ich auch glücklich gewesen. Als klar wurde, dass es auf einen Sprint hinauslaufen würde, hat mich Evy Kuijpers auf dem letzten Kilometer perfekt aus dem Wind gehalten. So konnte ich relativ frisch in den Endspurt gehen." Als nächstes nimmt das Liv Racing WorldTeam am Samstag, den 6. März, den italienischen Frühjahrsklassiker Strade Bianche in Angriff.

Teilen

Das könnte dich auch interessieren