Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Kristin Faulkner wird Zweite bei der Tour de Suisse!

Dienstag, 21. Juni 2022

Teams und Fahrer

Nach einem engen Kampf ging das Rennen um die Gesamtwertung am Dienstag bei der Tour de Suisse auf die letzten Kilometer. Die Fahrerin des Teams BikeExchange-Jayco, Kristen Faulkner, fuhr auf einen hervorragenden zweiten Platz in der Gesamtwertung, nachdem sie auf der letzten Etappe wegen eines Sturzes bei rutschigen Bedingungen den zweiten Platz belegt hatte.

Faulkner übernahm am zweiten Tag der vier Etappen umfassenden Tour de Suisse nach dem Zeitfahren am Sonntag die Führung in der Gesamtwertung. Sie gewann die Etappe und teilte sich das Podium mit ihren Teamkolleginnen Georgia Williams und Georgia Baker. Nach einem soliden Finish im Feld auf der 3. Etappe ging Faulkner mit dem Leadertrikot in die letzte Etappe.

Am Dienstag war der Kampf um den Gesamtsieg zwischen Faulkner und Lucinda Brand extrem eng. Nachdem es bei den Anstiegen und Sprints der vierten Etappe Zeitbonussekunden gab, trennten die beiden Fahrerinnen nur zwei Sekunden. Bei einer Abfahrt zum letzten Anstieg des Rennens begann es zu regnen. Brand und eine weiterere Fahrerin setzten sich ab und fuhren einen Vorsprung von 50 Sekunden auf die Verfolgergruppe (darunter Faulkner) heraus. Am Fuße des Anstiegs, 6 km vor dem Ziel, begann Faulkner, die nun allein fahrende Brand einzuholen. Als sie sich dem Gipfel näherte, hatte Faulkner Brand 1 km vor dem Ziel im strömenden Regen eingeholt. Als das Duo auf die Ziellinie zuraste, rutschte Faulkner in einer engen letzten Kurve bei rutschigen Bedingungen aus und verlor damit ihre Chance auf den Etappen- und den Gesamtsieg.

"Es ging nur noch um den letzten Anstieg und Kristen ist fantastisch gefahren", sagte Alejandro Gonzalez-Tablas, Sportdirektor. "Sie konnte Brand auf dem letzten Kilometer einholen, aber leider hat es nicht gereicht, um sie abzuhängen, und leider ist sie in der letzten Kurve gestürzt. Aber es war ein guter Tag und eine wirklich starke Leistung des Teams. Wir freuen uns jetzt auf die nächsten Rennen."

Teilen

Das könnte dich auch interessieren