Ingvild Gåskjenn sichert sich den dritten Platz beim Amstel Gold Race!

Dienstag, 16. April 2024

Teams und Fahrer

Ingvild Gåskjenn von Liv AlUla Jayco überrascht beim Amstel Gold Race mit einem dritten Platz und sichert sich damit ihr erstes WorldTour-Podium.

Ingvild Gåskjenn, Mitglied des Liv AlUla Jayco Teams, überraschte viele mit ihrem dritten Platz beim Amstel Gold Race und erreichte damit ihren ersten WorldTour-Podestplatz. Auf ihrem EnviLiv Advanced SL fuhr die Norwegerin in einem beeindruckenden Sprint hinter den Niederländerinnen Marianne Vos und Lorena Wiebes ins Ziel.

Gåskjenn, die ihre Teamkolleginnen bis zu den letzten Momenten des Rennens unterstützt hatte, befand sich während des chaotischen Sprints zur Ziellinie in einer idealen Position. Sie nutzte die sich ihr bietende Gelegenheit und überquerte die Ziellinie als Dritte mit einem ungläubigen Blick, als sie das beste Ergebnis ihrer Karriere erzielte.

Über ihren Erfolg sagte sie: "Mir fehlen die Worte; es war wirklich nicht geplant, dass es für mich läuft - ich habe einfach Vollgas gegeben; ich hatte super Beine und fand mich an Wiebes' Rad wieder und ich dachte nur: Ich fühle mich gut, ich bin hier, ich werde es versuchen und wow ja, es ist der dritte Platz."

Das Rennen wurde aufgrund eines Zwischenfalls auf der Straße frühzeitig unterbrochen, was zu einer einstündigen Verzögerung nach 45 Kilometern führte. Trotz dieses Zwischenfalls nahm das Feld das Rennen über drei Runden und eine verkürzte Strecke von 101 Kilometern wieder auf. Ähnlich wie bei der Dwars door Vlaanderen in Belgien im letzten Monat, wo Teamkollegin Letizia Paternoster ebenfalls den dritten Platz belegte.

Bleib dran für mehr Liv Racing Action!

Teilen