Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Steile Anstiege fahren mit dem E-Mountainbike

mit CAROLINE WASHAM, Liv Ambassador und professionelle MTB-Fahrtechniktrainerin

Um ehrlich zu sein: Ich liebe mein E-Bike, weil ich damit schneller und einfacher auf den Berg komme. Ich bin eine professionelle Downhill-Fahrerin, keine "Bergziege".

Allerdings habe ich auch festgestellt, dass Elektrofahrräder zwar das Klettern erleichtern, es aber definitiv nicht von selbst für dich tun. Tatsächlich kann das uphill fahren auf Singletrails mit einem E-Bike deine Kletterfähigkeiten (oder deren Fehlen) sogar noch hervorheben. Es ist leichter gesagt als getan, jeden Tritt in die Pedale so zu timen, dass der Motor seine volle Leistung entfalten kann, während du dein Körpergewicht sorgfältig auf dem Rad ausbalancierst und die beste Linie wählst.

Als ich gelernt habe, wie man mit einem E-Bike fährt, bin ich an Steigungen stehen geblieben, weggerutscht, umgekippt und nicht durch die Kurve gekommen. Aber wo ich bei meinem analogen Mountainbike wahrscheinlich einfach absteigen und einen technischen Abschnitt hinaufschieben würde, treibt mich das E-Bike dazu, es immer wieder zu versuchen. Und schon bald suche ich nach dem steilsten Hügel, nur um zu sehen, ob ich ihn mit dem E-Mtb erklimmen kann. Wer hätte das gedacht?

Hier sind meine Top-Tipps zum Klettern mit dem E-Bike:

Frau, die mit einem E-Mtb bergauf fährt

1. Bike Setup

Die Einstellung der Sitzhöhe für das Treten auf einem E-Bike ist wichtig für den Fahrkomfort. Wenn du über längere Strecken mit einem zu niedrigen (oder zu hohen) Sitz fährst, kann das zu Knie-, Hüft- und Rückenschmerzen führen. Weitere Informationen zur Einstellung deiner Sitzhöhe findest du in unserem Artikel zum Thema Bike-Fit.

Generell sollte deine Sitzhöhe zum Treten auf jedem Fahrrad gleich sein, vor allem wenn dein Mountainbike mit einer absenkbaren Sattelstütze ausgestattet ist. Wenn du mit deinem E-Mtb technische Trails hochfährst, ist es hilfreich, die Sattelstütze zu benutzen, um deinen Sitz etwas abzusenken. So kannst du dein Körpergewicht leichter verlagern, um technisches Gelände zu meistern. Wenn du mit deinem E-Bike extrem steile und/oder unbefestigte Abschnitte eines Trails oder einer Forststraße erklimmst, kannst du durch das Absenken des Sitzes, während du im Sattel sitzt und in die Pedale trittst, mehr Traktion erreichen, indem du deinen Schwerpunkt senkst und dein Körpergewicht auf Vorder- und Hinterrad verteilst.

Frau, die mit einem E-Mtb bergauf fährt

2. Linienwahl

Wenn du mit einem Mountainbike unterwegs bist, ist es wichtig, dass du die Strecke ständig im Blick hast, um Hindernisse zu überwinden, um Kurven zu manövrieren und Anstiege zu bewältigen. Hier sind einige Dinge, die du beachten solltest:

  • Schaue voraus, um Anstiege zu erkennen.
    • Schalte früh in einen leichteren Gang.
    • Versuche nicht, dich mit deinem E-Bike die Steigungen hochzuquälen.
    • Ein langsamer oder unregelmäßiger Tritt entlädt den Akku deines E-Bikes schneller.
    • Strebe eine konstante, gleichmäßige Trittfrequenz an.
  • Suche nach der effizientesten Linie.
    • Wenn du beim Klettern zögerst, kann das dazu führen, dass du zum Stehen kommst und dein E-Bike hochschiebst, anstatt zu fahren!
    • Durch Übung und Erfahrung kannst du schnell Entscheidungen zur Linienwahl treffen.
      Manchmal ist die ebenste Linie nicht die beste Linie. Wenn du dich um Wurzeln und Felsen herum schlängelst, musst du viele Kurven fahren, was die Strecke noch schwieriger macht.
    • Manchmal ist die direkte Linie auch nicht die beste Wahl, wenn eine rutschige Wurzel genau in der Mitte liegt.
    • Die effizienteste Linie liegt meist irgendwo zwischen der ebenen und der direkten Linie. Entscheide dich, lege dich fest und benutze dein E-Bike, um dich auf Geschwindigkeit zu bringen und den Anstieg hinaufzufliegen!
Eine Linie auf einem technischen Anstieg wählen

3. Körperposition

Das Klettern auf dem Mountainbike ist ein Spiel mit Balance und Traktion. Um die Traktion aufrechtzuerhalten, musst du dein Körpergewicht mit gleichem Druck auf Vorder- und Hinterrad ausbalancieren. So geht's:

  • Da du bergauf fährst, verlagere dein Gewicht leicht nach vorne, damit dein Vorderrad nicht hochschnellt.
  • Wenn du deinen Körper zu weit nach vorne bewegst, kann es sein, dass du die Traktion deines Hinterrads verlierst. Das kann manchmal durch die zusätzliche Kraft, die du mit einem E-Bike mit Tretunterstützung bekommst, noch verstärkt werden. Verlagere dein Gewicht zurück auf den Sattel, um den Druck und die Traktion auf dem Hinterrad zu erhalten.
  • Bewege deinen Brustkorb im Sitzen bei steileren Anstiegen näher an das Vorderrad heran und hebe deinen Brustkorb bei moderaten Steigungen vom Vorderrad weg.
  • Bei extrem steilen/unbefestigten Anstiegen hilft es, den Sitz zu senken und die Brust tief/nah am Lenker zu halten, um die Traktion zu erhalten.

Während E-Bikes das Klettern beschleunigen, erfordern technische Anstiege auf einem E-Bike mehr Finesse und Körpereinsatz. Um dein Fahrrad über Felsen und Wurzeln zu manövrieren, musst du aufstehen! So geht's:

  • Senke deinen Sattel und stelle dich hin.
  • Übe einen gleichmäßigen Druck auf die Pedale aus. Wenn du zu viel Kraft in den Pedaltritt nach unten steckst, kann das Hinterrad durchdrehen, vor allem, wenn du dich in einem höheren Unterstützungsmodus befindest, der deine Tretkraft verstärkt.
  • Halte deinen Brustkorb tief und deine Hüfte über dem Sattel, um dein Körpergewicht zu verteilen, damit du die Traktion auf Vorder- und Hinterrad besser halten kannst.
  • Die Ellenbogen sollten angewinkelt und abgespreizt sein, damit du Unebenheiten beim Klettern besser abfedern kannst.
  • Bei größeren Stufen hebst du den Brustkorb an, um das Vorderrad zu entlasten, und bewegst dann den Brustkorb nach vorne, um das Hinterrad kurz zu entlasten und das Hindernis zu überwinden. Nutze dein E-Bike, um mit einem Tritt in die Pedale einen Schub zu bekommen, wenn du dich dem Hindernis näherst, und halte dann inne, während du dein Hinterrad entlastest. Wenn du mit entlastetem Hinterrad in die Pedale trittst, wird es wahrscheinlich durchdrehen.
Frau, die mit E-Mtb und nach vorn verlagertem Gewicht bergauf fährt

Ich senke meinen Brustkorb und verlagere mein Gewicht nach vorne, so dass ich zwischen Vorder- und Hinterrad ausbalanciert bin.

Frau, die mit E-Mtb und aufrechtem Sitz bergauf fährt

Indem ich beim Klettern meinen Brustkorb anhebe, entlaste ich mein Vorderrad, um über eine Wurzel oder einen Felsen zu kommen.

Um deine Uphill-Fähigkeiten auf einem E-Bike zu perfektionieren, brauchst du Übung, also lass dich nicht entmutigen. Bleib dran und ehe du dich versiehst, wirst du mit deinem E-Bike mühelos technische Trails hochklettern. Schau dir unbedingt auch unsere anderen E-Bike-Guides an, in denen du Tipps zum Schalten, zu den Unterstützungsmodi deines E-Bikes und zum Downhill fahren findest!