Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Sarah Hill fährt bei Attakwas Extreme auf den zweiten Platz!

Dienstag, 18. Januar 2022

Teams/Riders

Das diesjährige Momentum Medical Scheme Attakwas Extreme MTB Challenge presented by Biogen ist als Südafrikas härtestes Eintages-Mountainbike-Rennen bekannt und wurde durch die extreme Hitze noch schwieriger. Liv Factory-Athletin Sarah Hill meisterte die Herausforderung gut und wurde Zweite!

Das erste Rennen des Jahres war für die Liv Factory-Athletin Sarah Hill kein Spaziergang im Park. Das Attakwas Extreme ist ein 121 km langes Punkt-zu-Punkt-Rennen durch unnachgiebiges Gelände mit 2900 Höhenmetern. In diesem Jahr waren auch die Temperaturen extrem, die während der 6 Stunden und 47 Minuten, die Hill auf der Strecke war, zwischen 35 und 47 Grad Celsius schwankten (95-116,6 Grad Fahrenheit). "Am QOM (etwa nach der Hälfte des Rennens) beschloss ich, an der Wasserstelle anzuhalten", sagte Hill. "Normalerweise halte ich nicht an, aber bei dem heißen Wetter wusste ich, dass es das Richtige war. Ich nahm mir eine Minute Zeit, um mich abzukühlen und mich auf den nächsten harten Abschnitt des Rennens vorzubereiten. Ich war gerade den Anstieg hinauf überholt worden und fühlte mich ein wenig niedergeschlagen. Am Ende der Abfahrt fühlte ich mich wieder wie ich selbst, da meine Kerntemperatur leicht sank. Ich beschloss, die Frau zu verfolgen, die mich überholt hatte, und schaffte es, sie einzuholen! Ich spürte, wie mein Selbstvertrauen zurückkehrte, also gab ich Vollgas und kam als Zweite ins Ziel! Das Rennen ist nie vorbei, und es war etwas ganz Besonderes, so weit oben auf dem Podium zu stehen!" Die Liv-Südafrika-Athletin Mariske Strauss fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und kam hinter Hill als Dritte ins Ziel. Als nächstes wird Hill im Februar den Tankwas Trek (UCI-Etappenrennen) in Angriff nehmen, ihre letzte Vorbereitung auf das Cape Epic im März.

teilen