Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Situation.  mehr lesen

Kristen Faulkner gewinnt Königsetappe und Bergtrikot des Giro Donne!

Sonntag, 10. Juli 2022

Teams/Riders

Kristen Faulkner gewann am Samstag die vorletzte Etappe des Giro d' Italia Donne mit einem starken und langen Angriff. Nachdem sie an drei schweren Anstiegen gepunktet hatte, übernahm Faulkner die Führung in der Bergwertung, die sie sich am Sonntag auf der letzten Etappe sicherte.

Nach weniger als 20 km auf der 112,8 km langen Etappe setzte sich Faulkner am ersten kategorisierten Anstieg von der italienischen Kletterin Gaia Realini ab. Am Gipfel des Fai della Paganella lag das Duo 1:17 Minuten vor dem verkleinerten Peloton. Auf dem 10,1 km langen Passso Duron blieb der Vorsprung von Faulkner und Realini konstant bei etwa zwei Minuten. Auf dem Gipfel holte Faulkner die maximale Anzahl an Bergpunkten, was ihr die Führung im Kampf um das Grüne Trikot einbrachte. Am letzten Anstieg des Tages - dem unglaublich steilen Passo Daone - griff Faulkner an und setzte sich von ihrer Ausreissergruppe ab. Faulkner erreichte den Gipfel des Anstiegs 1:52 Minuten vor der Verfolgergruppe und behielt die Führung auf der hügeligen Fahrt zum Ziel.

Faulkner war im grünen Bergtrikot in die zehnte Etappe gestartet und führte die Gesamtwertung mit zehn Punkten Vorsprung vor Elise Chabbey an. Sie sicherte sich auch den dritten Platz in der Punktewertung. Teamkollegin Teniel Campbell beendete die Etappe als Zehnte. Faulkners Etappensieg und der Gewinn des Grünen Trikots waren ein starker Abschluss für das Team BikeExchange-Jayco, nachdem Amanda Spratt und Georgia Baker auf der achten Etappe wegen Covid aus dem Rennen genommen werden mussten.

"Es war definitiv ein Rennen der Widerstandsfähigkeit. Die vierte Etappe war ziemlich hart für mich, weil ich dehydriert war, und dann sind Spratty und Georgia gestern wegen Covid nicht gestartet. Es war also etwas ganz Besonderes, stark zurückzukommen und die Stärke unseres Teams zu zeigen und wie wir uns durch nichts unterkriegen lassen", sagte Faulkner.

teilen