Erinnerst du dich noch an dein erstes Fahrrad und die Freude der ersten eigenen Touren? Egal, ob dein Kind gerade mal drei Jahre alt ist und bereit für sein erstes Fahrrad oder schon groß genug, um auf ein neues Rad umzusteigen – wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, um dir und deinem Kind oder Enkelkind den Fahrradkauf zu erleichtern.

Weihnachten steht vor der Tür und es gibt nichts Schöneres, als Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Verpasse deshalb nicht unsere KIDS-MAS Aktion: 15 % Rabatt auf diese Kinderfahrräder plus eine Fahrradklingel und ein Schloss als Geschenk!

Bike Bundles

Anders als bei Fahrrädern für Erwachsene werden Kinderfahrräder nicht nach Rahmenhöhe bemessen. Stattdessen basieren die Größen auf der Laufradgröße. Diese starten bei Pushbikes oder Laufrädern mit 12-Zoll und gehen über 16-Zoll, 20-Zoll, 24-Zoll bis zu 26-Zoll. Beim Wechsel auf ein größeres Fahrrad müssen Kinder sich auch an eine andere Technik gewöhnen – zum Beispiel eine Gangschaltung mit mehreren Gängen oder das Bremsen mit Bremshebel statt einer Rücktrittbremse. Sobald dein Kind über 147 cm groß ist, kann es ein Fahrrad für Erwachsene mit 26-Zoll-, 27,5-Zoll-, 29-Zoll- oder 700c-Rädern fahren.

EIN FAHRRAD FÜR EIN WACHSENDES KIND KAUFEN

Kinder wachsen ständig! Du ziehst ihnen morgens Klamotten an, und nachmittags sieht es aus, als wären die Sachen geschrumpft. Wie soll man da ein Fahrrad für ein Kind kaufen?

Es mag wirtschaftlich aussehen, ein Fahrrad zu kaufen, in das dein Kind "hineinwachsen" kann. Dabei gibt es einige erhebliche Nachteile, wenn du versuchst, beim Fahrradkauf für dein Kind zu weit in die Zukunft zu planen.

Sicherheit: Dein Kind muss sicher den Boden berühren können, wenn es über dem Oberrohr steht und Lenker oder Bremsen bequem erreichen können. Sonst ist das Fahrrad für das Kind nicht sicher zu fahren. Ein zu großes Fahrrad wird das Kind nicht ausreichend kontrollieren, stoppen und lenken können. Wenn das Fahrrad zu klein ist, wirst du feststellen, dass Kinder mit den Knien an den Lenker stoßen und auf dem Fahrrad eingeklemmt aussehen. Ein zu kleines Fahrrad kann zu einem unkontrollierten und instabilen Fahrverhalten führen.

Spaß und Komfort: Viele Kinder sind nicht so empfindlich wie wir Erwachsene. Aber überlege mal, wie es für dich wäre, ein Fahrrad zu fahren, das nicht passt. Weniger Komfort bedeutet weniger Spaß am Fahrradfahren. Das gilt auch für dein Kind. Wenn dein Kind ein Fahrrad fährt, das nicht passt, wird es nicht den Spaß am Radfahren empfinden, den du deinem Kind weitergeben möchtest.

EIN FAHRRAD ALS GESCHENK KAUFEN

Du hast recherchiert, Wissen über Kinderfahrräder gesammelt und bist jetzt bei den qualitativ hochwertigen Kinderfahrrädern von Liv gelandet. Du bist bereit, deinem Kind ein Fahrrad zu kaufen, um es unter den Weihnachtsbaum zu legen oder mit einer Schleife zum Geburtstag zu schenken! Richtig? Nun, vielleicht noch nicht ganz.

Wenn dein Kind alt genug ist, ist es wichtig, dass du es am Fahrradkauf beteiligst. Dein Kind zum Fahrradladen mitzunehmen und eine Testfahrt zu machen, ist eine großartige Möglichkeit herauszufinden, was am besten passt und welche Art von Radfahren dein Kind am meisten interessiert. Die Mitarbeiter im nächsten Liv Store oder einem Liv Händler in deiner Umgebung sind Experten dafür, wie dein Kind auf ein Fahrrad passen sollte und welche Art von Fahrrad es benötigt. Ob du direkt im Laden kaufst oder über den Liv Onlineshop – deine Experten vor Ort stellen das Fahrrad genau auf dein Kind ein.

Damit dein Kind sicher auf dem Fahrrad unterwegs ist und lange Freude am eigenen Rad hat, legen wir in unserer KIDS-MAS Aktion eine Klingel und ein Fahrradschloss obendrauf. Andere Dinge wie einen Kinder-Fahrradhelm solltest du ebenfalls gemeinsam mit deinem Kind aussuchen. Wir können dir aus eigenen Erfahrung als Eltern sagen: Wenn dein Kind über die Farbe des Helm selbst mitentscheiden konnte, wird es diesen wahrscheinlich zuverlässiger tragen.

Helme

Wie auch immer du dich entscheidest, deinem Kind ein Fahrrad zu schenken, wir wünschen dir und deinem Kind ein wundervolles Fest und viel Spaß am Fahrrad, wie wir ihn auch immer wieder erleben.